Sonntag, 24. Dezember 2017

Quengelware, Teil X: Montajo Rum-Verschnitt Jamaica NAS (40% Vol.)

Vor ein paar Jahren hat Tom schon einmal einen so genannten Rum-Verschnitt getestet und er hat damals auch erzählt, was man über diese Art von Spirituose so wissen sollte. Ich spare mir also die ganze Theorie. Bei Interesse bitte hier nachlesen.

Diesen hier habe ich heute beim Edeka um die Ecke gesehen; für 1,29 stand er an der Kasse. Vertrieben wird er von der VERITAS (in Großbuchstaben!) Vertriebsgesellschaft mbH aus 22291 Hamburg (oder auch, laut Handelsregister, 22297 Hamburg). Leider erfährt man über Firmen so gut wie nichts, wenn man nicht bereit ist, für die Infos zu bezahlen, aber zumindest laut einer Quelle steht wohl die EDEKA selbst dahinter. Von der Marke gibt es mindestens noch einen "echten Rum" mit ebenfalls 40 Umdrehungen sowie einen Hochtourer mit 54. Auch einen weißen Rum mit diesem Namen kann man sich ergoogeln.


Art und Herkunft: Spirituose auf Rum-Basis (Rum-Verschnitt), Jamaika/Deutschland

Besonderheiten: -

Aussehen und Aroma: Ganz nette Farbe, kupferbraun mit leichtem Schimmer. Eher unangenehm in der Nase: sehr starker Einschlag von Gummi und verbranntem Holz. Mehr ist nicht wirklich zu erschnüffeln und auch diese Aromen verfliegen sehr schnell.

Geschmack: Extrem wässrig auf der Zunge. Brennt auf der Zungenspitze. Wieder leichtes Gummi, kaum süß. Im Nachgang recht bitter.

Abgang: Lang und leider sehr kratzig.

Fazit/Tipp: Ein echter Rachenputzer. Nee, nee, nee und nee. Ich trinke leider nicht viel Cola; vielleicht könnte man ihn mischen. Für den Purverzehr möchte ich ihn jedenfalls nicht empfehlen.

Der nächste planmäßige Beitrag erscheint am 31. Dezember 2017.

- Euer Jan B.


Keine Kommentare: