Sonntag, 3. November 2019

Einsendungen, Teil VII: Caol Ila 9 J. (56,8% Vol.) (Whic The War of the Peat II of XIII by Signatory Vintage)

Another week, another whisky. Kurz nach dem Sample des Ballechin 12 kam schon das nächste von whic.de. Diesmal ein Caol Ila, auf den wir uns die ganze Woche gefreut haben. Von der Brennerei hatten wir schon eine ganze Weile (Januar 2018!) nichts mehr im Blog, damals war es ein sehr junger Sechsjähriger von Douglas Laing.

Anders als der letzte Whisky aus der Serie reifte dieser hier im Eichenfass, was sowohl meinem Kollegen Jan als auch mir entgegenkommt. Wie auch beim letzten Mal stand hier Signatory als Kooperationspartner zur Verfügung. Im Vorfeld gab es einige Verwirrung über Stärke und Alter des guten Tröpfchens, aber die o.a. Daten sollen nun wohl korrekt sein. Bei Whic sind beide Ausgaben des War of the Peat auch schon wieder vergriffen ... da haben wohl einige Leute auf der Lauer gelegen.



Art und Herkunft: Single Malt, Islay.

Besonderheiten: Nicht kaltfiltriert, nicht gefärbt, in Fassstärke abgefüllt.

Aussehen und Aroma: Sehr helle Farbe, maritim in der Nase. Seeluft und Salz, etwas feuchte Asche und Eukalyptus. Leichte Andeutungen von Gurkenwasser und Tintenkiller. Ein Hauch von Gummi.

Geschmack: Sehr scharfer Antritt mit rotem Pfeffer und ätherischem Alkohol. Nasser Schieferfelsen und auch süße Eindrücke von Vanille sowie eventuell etwas tropischer Frucht. Der Rauch ist eher ledrig-holzig als torfig.

Abgang: Lang, würzig und aschig, adstringierend.

Fazit/Tipp: Wem der - doch recht jung gebliebene - Caol Ila zu ruppig sein sollte, ist mit einem kleinen Schluck Wasser darin gut bedient. Der Whisky wird so etwas runder, fruchtiger (Birne?), eichenholziger - bleibt jedoch weiterhin eher trocken.

Wie immer vielen Dank für das Sample.

Der nächste planmäßige Beitrag erscheint am 10. Oktober 2019.

Verkostung: Jan B. und Tomas A.

Text: Tomas A.

Keine Kommentare: